Logo-gelb-links-oben
dummykopfbild-teamkopfbild-pkwkopfbild-3

Unsere Aufgaben bestehen darin, allen Menschen ungeachtet ihres Glaubens oder Abstammung zu helfen, sie zu pflegen, den Menschen in seine Ganzheit zu sehen und die Menschenwürde zu achten.


Das christliche Menschenbild ist Grundlage unserer Pflege und unseres Handelns. Bei all unserem Tun berücksichtigen wir, das jeder Mensch von Gott gewollt und geliebt, einmalig und unverwechselbar ist. Wir zeigen Respekt vor der Würde jedes einzelnen Menschen, unabhängig von Gesundheit, Alter, Hautfarbe, Konfession, sozialem Status sowie geistigen, körperlichen oder seelischen Einschränkungen.

Wir bieten bedarfsgerechte, qualifizierte und kundenorientierte Pflege.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Verfassung, durch Krankheit, Alter oder nach Krankenhausaufenthalt, nicht in der Lage sind Aktivitäten des täglichen Lebens aufrecht zu erhalten.

Weiterhin sieht sich der Betrieb als Schnittstelle zwischen Angehörigen und Klienten, sowie allen anderen Leistungserbringern. Beratungen zu allen Fragen in Bezug auf Pflege, Pflegekurse und Anleitung zur Pflege gelten als Basis einer zwischenmenschlichen Beziehung.

Eine enge Beziehung zu den Angehörigen und Klienten ist uns sehr wichtig, um die individuellen Wünsche, Fähigkeiten und Bedürfnisse zu erfassen, Ressourcen zu erkennen und fördern.

Wir möchten unseren Klienten ein selbstständiges und ein selbst bestimmtes Leben in der eigenen Umgebung erhalten und stationäre Aufenthalte weitgehend  vermeiden.  Hier steht die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der höchstmöglichen Lebensqualität im Vordergrund.

Bedarfsgerecht heisst für uns, allen Bedürfnissen und Wünschen der Klienten individuell nachzukommen, die sich auf pflegerische oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten beziehen.

Hierbei werden auch kulturelle und religiöse Hintergründe berücksichtigt.

Bei der Planung und Durchführung der qualitativen Pflege lehnt sich der Betrieb an das Modell der Aktivitäten des täglichen Lebens von Monika Krohwinkel an.